6. Offenes Antifa-Treff im Rahmen der ALOTA – „Antifa in Jena – Was geht da?“

Neu in Jena? Kein Problem! Wir zeigen euch wo und wie ihr
in Jena politisch aktiv werden könnt. Welche Gruppen gibt es
und welche Schwerpunkte hat
linke und linksradikale Politik in Jena? Nach einem kurzen Einblick in die politische Geschichte der Stadt möchten wir mit euch besprechen, was Antifaschismus bedeutet und wie sich dies in der linken Szene Jenas widerspiegelt. Es ist nicht immer einfach direkt einen Überblick zu bekommen was in Jena alles geht, wir möchten versuchen euch mit dieser Veranstaltung eine Orientierungshilfe zu geben.

Wenn ihr Interesse habt kommt am Sonntag den 9. Oktober um 16 Uhr in den Infoladen, im 2. OG des Schillergäßchen 5.

Diese Veranstaltung reiht sich in unsere Veranstaltungsreihe
„Offenes Antifa Treff“ ein, ihr könnt also
damit rechnen, dass auch in den folgenden Monaten weitere Treffen stattfinden werden.

Wir freuen uns auf euch!

Solidarische Grüße,

Infoladen Jena

 

Mehr Infos zur ALOTA findet ihr unter https://alota-jena.org/

In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Öffnungszeit ohne cis Männer

 
Warum du herkommen solltest oder: wofür du herkommen kannst?
Zum Schmökern, Schnacken, Schnabulieren – 
Um mit anderen oder alleine rumzuhängen, den Raum kennenzulernen und mal abzuchecken, was der Infoladen eigentlich war, ist und werden kann.
Um in alten und neuen Zeitschriften zu stöbern, Infomaterial zu entdecken und die Ressourcen des Ladens kennenzulernen.
Um Leute analog zu treffen und dich zu vernetzen, um aktuelles Zeitgeschehen und digitale Diskussionen ins reale Gespräch rüberzuholen und dich über aktuelle Debatten auszutauschen.
Um Materialien (Plakate, Flyer etc.) rumzubringen oder abzuholen.

Oder um bloß in Ruhe mit einer Tasse Kaffee oder Tee, mit Limo oder Zeitung dazusitzen und zu lesen – um einfach da zu sein und den Raum als Raum für dich zu nutzen.

Warum wir einen Ausschluss formulieren… statt einen eigenen Namen zu setzen?
Die Formulierung „Infoladen-Öffnungszeit ohne cis Männer“ ist unser Versuch, ‚es mal anders zu machen‘. Damit wollen wir – die derzeit in der besagten Öffnungszeit organisierten Menschen – auf Kritik reagieren, die im Zusammenhang mit dem Akronym „FLINTA“ aktuell viel diskutiert wird. Die Ausschluss-Formulierung bildet dabei lediglich einen momentanen Stand unserer Diskussionen ab und ist sicher nicht der letzte Punkt in einer (hoffentlich!) lange nicht abgeschlossenen Debatte. Auch bei uns gibt es dazu verschiedene Positionen und Stimmungen. 
Unsere Entscheidung kannst du sicherlich kritisch sehen – auch wir tun es!
Insbesondere die defizitäre Bestimmung als ‚Mangelwesen‘ (die aber zugleich eine gesellschaftliche Realität spiegelt) sehen wir kritisch. Zudem sind uns die Relevanz und der ermächtigende Effekt einer kollektiven und unabhängigen Selbstbenennung sehr bewusst. Dies wollen wir keinesfalls absprechen oder anzweifeln. Gleichzeitig aber wollen wir die Kritik an einer Pseudo-Inklusivität des FLINTA-Begriffs berücksichtigen, der oft nur scheinbar meint und wirklich mitdenkt, wen er benennt, und somit unreflektiert wiederum Ausschlüsse produziert. 

Unsere „ohne“-Formulierung ist außerdem der Versuch, unsererseits mal einen Ausschluss explizit zu benennen, während Ausschlüsse durch sexistische Strukturen sonst – auch in der linken Szene – vor allem implizit wirksam werden (z.B. durch Gatekeeping, die Entsolidarisierung mit von Sexismus betroffenen Personen etc.). Unsere Explizierung UND Umkehrung dieses Ausschlusses hat damit für uns auch ein emanzipatorisches und kämpferisches Potential! 

Über Anmerkungen dazu und über einen offenen Diskurs freuen wir uns sehr, schriftlich (infoladen-jena@riseup.net) oder gerne im direkten Gespräch während der Öffnungszeiten!

Wir wollen solidarische Netzwerke und wortwörtlichen Raum für eine gelebte Solidarität schaffen. Dieser können wir uns viel zu oft nicht sicher sein. Aber vielleicht kann unsere Öffnungszeit einen Baustein bilden, (uns) etwas sicherer zu werden. Für eine solidarische feministische Vernetzung and A Room of One’s Own!
*** Die nächste Öffnungszeit ist am 28.09. von 14-18 Uhr! ***
In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

+++ 5. Offenes Antifa-Treff am 18. September +++

*English below*

Es ist soweit und wir dürfen schon bereits das 5. OAT mit euch begehen. Kommt am 18.09.2022 um 17 Uhr in den Infoladen Jena. Wir wollen dort die Doku „Chemnitz triggert“ schauen und danach darüber ins Gespräch kommen. Im Anschluss soll bei gutem Wetter vegan gegrillt werden. Die Doku wird auf Deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.

Über den Film: „Chemnitz ist eine Stadt mit rechter Tradition. Die rechten Mobilisierungen 2018 waren ein Höhepunkt, aber nur eine sichtbare Eskalation des rassistischen und rechtsdominierten Normalzustandes dieser Stadt. Diese Dokumentation zeigt auf feinfühlige Weise die Kontinuität von Rassismus und rechter Gewalt in Chemnitz aus Sicht der Betroffenen. Doch die Präsenz von Neonazis und der alltägliche Rassismus erzeugt nicht nur Angst und Wut, sondern auch Widerstand. Trotz der internationalen Empörung über die Ereignisse von 2018, trotz der Ernennung von Chemnitz zur europäischen Kulturhauptstadt 2025 hat sich bis heute wenig verändert. Dieser Film zeigt eine nie zuvor gehörte Perspektive, abseits von Staat und Imagepolitik. Kritisch, emotional und kämpferisch!“ (https://chemnitztriggert.de/)

Wir freuen uns auf euch!

Trailer der Doku: https://youtu.be/6fbyliEnI7o

 

***

 

The time has come and we may already have the 5th OAT with you. Come on 18.09.2022 at 5 pm in the Infoladen Jena. We want to watch the documentary „Chemnitz triggers“ and talk about it afterwards. Thereafter we will have a vegan barbecue, if the weather is good. The documentary will be shown in German with English subtitles.

About the movie: „Chemnitz is a city with an extreme right-wing tradition. The right-wing mobilizations in 2018 were a high point, but only a visible escalation of the racist and right-wing dominated normal state of this city. This documentary sensitively shows the continuity of racism and right-wing violence in Chemnitz from the perspective of those affected. But the presence of neo-Nazis and everyday racism generates not only fear and anger, but also resistance. Despite the international outrage over the events of 2018, despite the nomination of Chemnitz as European Capital of Culture 2025, little has changed to date. This film shows a perspective never heard before, away from the state and image politics. Critical, emotional and combative!“ (https://chemnitztriggert.de/)

We are looking forward to seeing you!

Trailer of the movie: https://youtu.be/6fbyliEnI7o

Website from Infoladen Jena: infoladenjena.noblogs.org

In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Vortrag: Versammlungsrecht für Demonstrierende und Anmelder*innen

Organisiert von die tierbefreier*innen Jena

Die Grenzen des Versammlungsrechts meinen viele von uns zu kennen: Wir melden vorher an, vermummen uns auf Demos nicht, tragen keine Stahlkappenstiefel und nutzen nur so viel Straße, wie die Polizei uns zuweist. Wieviel Versammlungsfreiheit uns ohne rechtliche Grundlage von der Polizei genommen wird, bleibt dabei oft im Verborgenen. Auch der Vorrang unserer Versammlungsfreiheit gegenüber einfachen Polizeirechts ist vielen Menschen unbekannt. In einem Vortrag soll auf verschiedene Aspekte des Versammlungsrechts eingegangen werden. Wie können wir eine selbstbewusstere Demonstrationspraxis entwickeln und unsere Rechte gegenüber der Polizei durchsetzen?
Da wir von den tierbefreier*innen Jena gemeinsam mit ARIWA für den 29.10 eine Großdemo ein Weißenfels gegen den dortigen Schlachthof organisieren (1) sind dies relevante Fragestellungen für uns. Deswegen haben wir einen Genossen der FAU Halle eingeladen haben, welcher einen Vortrag über das Thema halten wird. Dieses Wissen möchten wir gerne mit anderen Teilen, weswegen der Vortrag öffentlich stattfinden soll. Kommt dazu gerne am 08. September um 18 Uhr in den Infoladen Jena.

 

In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Nachholtermin 4. Offenes Antifa-Treff

Das Offene Antifa-Treff zum Thema Antifa-Ost-Verfahren, welches aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden musste holen wir am 01. September um 18 Uhr in der JG-Stadtmitte nach. Wir freuen uns auf euch!

In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Der Infoladen öffnet wieder!

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass der Infoladen Jena nun wieder regelmäßige Öffnungszeiten hat, in denen ihr ganz unkompliziert bei uns vorbei schauen könnt! Los geht’s mit der FLINTA* Öffnungszeit am 24. August von 14:00 bis 18:00 Uhr, die (voraussichtlich) jeden dritten Mittwoch im Montag zu dieser Zeit stattfinden soll
Am 06. September startet dann die all gender Öffnungszeit, die immer am ersten Dienstag im Monat von 16 bis 20 Uhr stattfinden soll. Unter Umständen verschieben sich Tage und Zeiten noch, worüber wir euch aber auf dem Laufenden halten.
Die Öffnungszeiten werden durch Personen aus dem Infoladen-Team betreut Kommt dazu zum Lesen, Kaffee-/Limotrinken und Quatschen.  Eine große Sammlung an Zeitschriften- und Zeitungsabos, Infomaterial, Broschüren und Büchern wartet auf euch. Die Öffnungszeiten sollen eine Möglichkeit bieten, den Laden und seine Möglichkeiten kennenzulernen und zu nutzen, sich zu vernetzen und zu informieren.
Da Corona leider immer noch nicht vorbei ist, bitten wir euch, wenn ihr viele Leute gesehen oder Risikokontakte habt, nach Möglichkeit getestet zu kommen und auf jeden Fall eine medizinische Maske mitzubringen. Im Laden gibt es außerdem einen Luftfilter. Unsere aktuellen Hygienemaßnahmen stehen auch auf unserer Website.
Wir freuen uns sehr euch bei uns im Laden zu sehen!
In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Veranstaltung zum Antifa-Ost-Verfahren im Rahmen des Offenen Antifa-Treffs vom Infoladen Jena

Wir möchten euch herzlich dazu einladen am Donnerstag den 18.08.2022 um 18 Uhr zum vierten „Offenen Antifa-Treff“ zu kommen. Bei diesem Treffen möchten wir den Vortrag der Solidaritätskoordination Thüringen zum Antifa-Ost-Verfahren am Oberlandesgericht (OLG) Dresden nachholen, welcher beim letzten mal aufgrund der Verhinderung einer Referentin nicht gehalten werden konnte. Stattfinden wird die Veranstaltung dieses mal in der JG-Stadtmitte in der Johannisstraße 14.

Seit September 2021 stehen vier Antifaschist:innen vor dem Oberlandesgericht Dresden. Ihnen werden militante Angriffe auf Neonazis in Sachsen und Thüringen sowie die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Eine von ihnen, Lina, befindet sich zudem seit über anderthalb Jahren in Untersuchungshaft.

Wir möchten euch einen Überblick über die Tatvorwürfe, den Verlauf des Prozesses, die politische Dimension und die Solidaritätsarbeit geben und mit euch über Probleme (Umgang mit Sexismus/Gewalt) und Perspektiven für die nächste Zeit reden.

Weiterhin möchten wir bekannter machen, dass vier Beschuldigte aus dem Verfahren in Gera vor Gericht stehen werden, was einiges an Aufgaben für uns in Thüringen bedeuten wird.

Im Anschluss an den Vortrag soll ein Raum für Austausch und Vernetzung zu diesem Thema geboten werden. Kommt gerne vorbei, wir freuen uns auf die Diskussion!

Informationen zum Antifa-Ost-Verfahren und der Solidaritäts-Kampagne: https://www.soli-antifa-ost.org/

In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Am Dienstag den 12.07. von 16:30 bis 19:00 Uhr Tag der offenen Tür im Infoladen

Morgen ist Tag der offenen Tür im Grünen Haus in der Schillerstraße 5 in Jena. Auch wir vom Infoladen sind offen und freuen uns auf Besuch! Kommt auf Kaffee, Kuchen und Getränke vorbei. Wir erzählen euch gerne, was wir so machen und womit wir uns beschäftigen.

In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Offenes Antifa-Treff am 28.06.2022 – Neues Thema: Outcalls

Leider entfällt bei dem für heute geplanten Offenen Antifa-Treff der
Input zum Antifa-Ost-Verfahren aus gesundheitlichen Gründen. Wir werden
die Veranstaltung zeitnah nachholen.

Glücklicherweise hat sich eine Person bereit erklärt, einen Input zum
Thema Outcalls zu geben, und spricht dabei aus der Perspektive einer
betroffenen Person aus Jena, welche 2020 selbst einen Outcall
veröffentlicht hat. Inhaltlich soll es dabei um Gedanken und Vorschläge
rund um das Thema gehen und es sollen die eigenen Erfahrungen und
Perspektiven geteilt werden.

Ansonsten bleibt es bei der gleichen Zeit und dem gleichen Ort, 19 Uhr
im Café Ketzal. Wir freuen uns auf euch!

In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Veranstaltung zum Antifa-Ost-Verfahren im Rahmen des Offenen Antifa-Treffs vom Infoladen Jena

Wir möchten euch herzlich dazu einladen am Dienstag den 28.06.2022 um 19 Uhr zum dritten „Offenen Antifa-Treff“ zu kommen. Dieses mal wird es um das Antifa-Ost-Verfahren am Oberlandesgericht (OLG) Dresden gehen, wozu die Solidaritätskoordination Thüringen einen Vortrag halten wird. Aus Platzgründen findet die Veranstaltung allerdings nicht wie gewohnt im Infoladen, sondern im Café Ketzal statt. (Zwätzengasse 7/8; 07743 Jena)

Seit September stehen vier Antifaschist:innen vor dem Oberlandesgericht Dresden. Ihnen werden militante Angriffe auf Neonazis in Sachsen und Thüringen sowie die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Eine von ihnen, Lina, befindet sich zudem seit über anderthalb Jahren in Untersuchungshaft.

Wir möchten euch einen Überblick über die Tatvorwürfe, den Verlauf des Prozesses, die politische Dimension und die Solidaritätsarbeit geben und mit euch über Probleme (Umgang mit Sexismus/Gewalt) und Perspektiven für die nächste Zeit reden.

Weiterhin möchten wir bekannter machen, dass vier Beschuldigte aus dem Verfahren in Gera vor Gericht stehen werden, was einiges an Aufgaben für uns in Thüringen bedeuten wird.

Im Anschluss an den Vortrag soll ein Raum für Austausch und Vernetzung zu diesem Thema geboten werden. Kommt gerne vorbei, wir freuen uns auf die Diskussion!

Informationen zum Antifa-Ost-Verfahren und der Solidaritäts-Kampagne: https://www.soli-antifa-ost.org/

Website Infoladen Jena: https://infoladenjena.noblogs.org/

In General veröffentlicht | Kommentare geschlossen